So erstellst du das perfekte Webinar

Du möchtest über dein Lieblingsthema sprechen und gleichzeitig etwas für deine Vermarktung tun? Dann begleiten wir dich gerne bei deinen Projekten. Doch um mit deinem Webinar erfolgreich zu sein, solltest du bereits im Vorhinein einige wichtige Aspekte beachten. Wie sieht der optimale Aufbau aus und welche Erkenntnisse möchten deine Nutzer durch dich gewinnen?

 

Die Vorbereitung für dein Webinar

 

Zunächst solltest du dir die Frage stellen, wie du mit deinen Inhalten überzeugen möchtest. Soll es sich bei deinem Webinar um ein rein sachliches Webinar handeln oder möchtest du von Beginn an Produkte und Leistungen verkaufen? Auch zur klassischen Leadgenerierung kann das Webinar Marketing durchaus hilfreich sein, um auf neue Kunden überzeugend zu wirken.

 

Die zweite Aufgabe besteht darin, dich über deine Zielgruppe zu informieren. Wen möchtest du mit deinem neuen Webinar ansprechen? Wo liegen die Bedürfnisse ihrer Zielgruppe? Genau auf diese sollten Sie mit einem professionellen Webinar reagieren. In Verbindung mit einem strukturierten Vorgehen sind Sie somit immer auf der sicheren Seite und erreichen potenzielle Kunden.

 

Der gewöhnliche Ablaufplan bei Webinaren

 

Bei einem erfolgreichen Webinar kommt es darauf an, dass du alle Phasen deiner Planung im Blick behältst. Auch wenn der Musterplan für dein Webinar nicht immer zu 100 % zutreffen ist, kann er dir bei der Ausarbeitung eigener Inhalte durchaus behilflich sein.

 

1) Kurze Begrüßung der Teilnehmer

 

2) Zusammenfassung kommender Inhalte

 

3) Mehrwert herausarbeiten und erklären

 

4) Hinweis auf Details, die am Ende folgen

 

5) Vorstellung und Expertise deiner Person

 

6) Präsentation deiner neuen Inhalte

 

7) Darstellung des Angebots und Handlungsaufforderung

 

8) Fragerunde zur Partizipation der Teilnehmer

 

Wenn du dich im Webinar Marketing zunächst für eine Aufzeichnung deiner Inhalte entscheidest, hast du ausreichend Zeit für das Lernen und Verstehen der Funktionen. Zudem hast du die Chance, kleinere Fehler direkt zu korrigieren und dein Webinar entsprechend anzupassen. Vor dem Upload kannst du dir dein Webinar noch einmal selbst ansehen und prüfen, ob alle Details genannt sind.

 

So unterscheiden sich Live- und aufgezeichnete Webinare

 

Grundsätzlich hast du bei jedem neuen Webinar die Chance, zwischen einer vorherigen Aufzeichnung und der Liveübertragung zu wählen. Bei einer Aufzeichnung hast du jederzeit die Kontrolle über deine Inhalte und musst dir keine Sorgen machen, dass es möglicherweise zu Fehlern kommt. So bist du jederzeit auf der sicheren Seite und weißt, wodurch sich dein Webinar auszeichnet.

 

Bei einem Live-Webinar bist du hingegen auf dich allein gestellt. Hierbei solltest du über gute rhetorische Fähigkeiten verfügen, um auf mögliche Abweichungen von der Planung zu reagieren und auf die Nutzer seriös zu wirken. Gleichzeitig ist das Live-Webinar jedoch der deutlich persönlichere Weg, um Kontakt zu deinen Interessenten aufzubauen und als direkter Ansprechpartner zu wirken.

 

Aufzeichnen lohnt sich in jedem Fall

 

Nicht nur die vorab fertiggestellten Webinare sollten aufgezeichnet sein, sondern auch während den Live-Webinaren bietet sich dies durchaus an. So kannst du die Inhalte deinen Nutzern anschließend zur Verfügung stellen, wodurch alle Details deiner Sitzung transparent bleiben. Die Relevanz deiner Inhalte ist an dieser Stelle die beste Werbung.

 

Doch nicht nur für die bereits vorhandenen Nutzer ist dieser Ansatz hervorragend geeignet. Auch für potenzielle Neukunden kannst du deine Webinare nutzen, um diese beispielsweise mit dem E-Mail Marketing zu verbinden. So kannst du Interessenten schnell und unkompliziert einen Zugang zu deinem Webinar senden und den Prozess der Marketing-Automatisierung beginnen. Sobald sich ein Nutzer zu deinem Webinar äußert und antwortet, setzt die Kundengewinnung ein.

 

Automatisiert zu neuen Marketingerfolgen

 

Das Webinar Marketing ist an dieser Stelle die beste Grundlage, um in Zukunft neue Nutzer für deine Angebote zu gewinnen. Aus diesem Grund kommt es nicht nur auf die Inhalte deines Webinars an. Auch die Vorbereitung spielt eine tragende Rolle, um den Überblick zu behalten und dafür zu sorgen, dass deine Inhalte bei den Nutzern gut ankommen.

 

Durch das Einrichten automatischer Erinnerungen per Mail sorgst du dafür, dass noch mehr Menschen auf dein Webinar aufmerksam werden. Den damit verbundenen Zuspruch kannst du zur Steigerung deiner Relevanz in den sozialen Medien nutzen oder auf diese Weise neue Projekte promoten. So machst du sowohl auf den Termin deines Webinars als auch auf deine vorhandenen Angebote und Inhalte aufmerksam und steigerst mit jedem neuen Webinar deine Kundenbindung.

 

Gerne unterstützen wir dich aus diesem Grund beim Aufbau einer eigenen Strategie und entlasten dich in der Marketing-Automatisierung. So steigerst du Schritt für Schritt den Mehrwert deiner Webinare und schaffst es, die Kundengewinnung mit frischen Inhalten voranzutreiben.

Weitere Blogbeiträge:

Nächstes Live Webinar:

Blogartikel:

© 2020 VISIONSUMSETZUNG